Zu Spielbeginn sind eure Höfe mit Wald- und Moorplättchen belegt. Doch zum Glück gibt es neue Sonderaktionen, mit denen man auch diese Felder urbar machen kann. Eure Waldplättchen werdet ihr los, indem ihr die Bäume fällt, was euch Holz einbringt, oder die Wälder durch Brandroden zu Äckern macht. In euren Mooren könnt ihr Torf stechen und bekommt dafür Brennwerte. Brennwerte sind (neben den Nährwerten) eine deue Währung im SPiel. Ihr benötigt sie, weil ihr in den Erntezeiten nicht nur eure Familien ernährt, sondern auch euer Haus beheizen müsst. Heizkosten spart ihr durch Renovierungen. So kommt den Renoviereungen früh im Spiel eine Bedeutung zu. Aber Achtung! Wer sein Haus nicht ordentlich beheizt, dessen Bauern landen mit Fieber im Bett und müssen sich in die Krankenstation schleppen. Wer jetzt meinst, das Leben der Moorbauern sei kein Panyhof, liegt im Irrtum: Denn als neue Tierart kommen Pferde ins Spiel. Und Pferde zu züchten, lohnt sich wirklcih, denn am Ende des Spielst sind eure Pferde jeweils einen Punkt wert! 14 zusätzliche große Anschaffungen soei 117 speziell auf diese Erweiterung zugeschnittene kleine Anschaffungen runden "Die Moorbauern" ab. So entfaltet sich auch hier die Abwechslung, die das Grundspiel so beliebt macht.
Inhalt
  • 2 x Spielpläne
  • 1 x Spielregelhefte
  • 1 x Blöcke
  • 25 x Spielsteine
  • 153 x Karten
  • 66 x Pappteile zum Ausbrechen
  • 73 x Marker