Drei Kinder sitzen lachend am Tisch zuhause und spielen ein Brettspiel Wave Left Up Red Round Red Book

Hallo ihr Lieben,

Was ist Spielen für euch? Bespaßung? Entspannung? Zeitvertreib?
Dass Spielen mehr als eine bloße Beschäftigung sein kann ahnt ihr sicher schon. Und tatsächlich ist das nicht nur wissenschaftlich bewiesen, sondern geht auch noch weiter. Hier haben wir 7 gute Gründe fürs Spielen für euch zusammengetragen – damit kriegt ihr auch jeden Spielemuffel zu einer Partie überredet.

Spielen stärkt zwischenmenschliche Bindungen

Forscher gehen davon aus, dass Spielen z.B. für den Aufbau von zwischenmenschlichen Beziehungen unfassbar wichtig ist. Denn, vielleicht habt ihr die Erfahrung schon selbst gemacht, Spielen ist die schnellste Methode fremde Menschen besser kennenzulernen. Das ist auch der Grund, warum Spiele bei Teambuilding-Maßnahmen gut und viel genutzt werden. 

Spielen bringt verschiedenste Menschen zusammen – und das auf eine ganz besondere Art: Denn beim Spielen setzt sich die Oma zum begeisterten Enkelkind, Ehepartner:innen stärken im Duell ihre Beziehung und schnell werden Fremde zu Teammitgliedern und Freunden. Man lernt die Mitspieler:innen ganz anders kennen und neben Karten werden auch Generationen gemischt.

Wer da näher eintauchen möchte: Erst vor kurzem haben wir darüber mit dem Spielecafé der Generationen gesprochen. Hier geht es zum Interview mit einem Paradebeispiel für einen spielerischen Kennenlern-Ort.

Spielen baut Stress ab und schützt vor Burn-Out

Arbeiten kann und sollte Spaß machen! Aber zu viel des Guten kann dem Körper schaden. Denn das pausenlose Fokussieren auf den Job und der Wille immer zu funktionieren, führt zu Anspannungen und Stress. Hier heißt es, wie in vielen Lebenssituationen: Maßvoll genießen. Unser Gehirn benötigt nun mal Pausen und Entspannung. Eine gute Balance zwischen Arbeit und Ruhe. Spielen kann diese Balance schaffen! Durch freigesetzte Endorphine, die bei einer Spielrunde ausgeschüttet werden, wird Stress abgebaut und die Stimmung angehoben. Auch die Forschung steht dahinter: Schon nach 20 Minuten Spielzeit wird unsere Stimmung deutlich aufgehellt. Daher ist es immer eine gute Idee aus dem Feierabend einen Spieleabend zu machen! 😉  

Endlich Mittagspause! Wie wärs mit einer kurzen Runde Rommé als Nachtisch?

Spielen verbessert die geistige Gesundheit

Ihr braucht mehr Gründe fürs Spielen? Dann mal los: „Das Gegenteil von Spiel ist nicht Arbeit, sondern eine Depression“1 meint Dr. Stuart Brown. Als einer der Pioniere in der Spielforschung ermutigt er Menschen, dem Spiel im Alltag mehr Bedeutung beizumessen. Denn ein spielerisches Leben hilft den Augenblick bewusster wahrzunehmen – und neben Endorphinen wird auch Dopamin ausgeschüttet. Nicht nur, wenn wir gewinnen: Im Spiel gibt es viele freudige Momente, die unseren Dopamin-Haushalt beinah sprengen. Spielen ist also nicht nur der Endgegner im Arbeitsleben – sondern auch ein Gewinn für deine mentale Gesundheit!

Spielen stärkt die Kreativität und Produktivität

Kreativität entsteht nicht durch Stillstand. Sondern durch immer neuen Input. Genau dafür ist Spielen besonders wichtig. Neue Geschichten, Einfälle und Erfahrungen kurbeln unsere Kreativität an und lassen uns ganz neue Ideen entwickeln. Vor allem Menschen in kreativen Berufen wird klar sein, dass man nicht pausenlos neue innovative Ideen produzieren kann, wie eine Maschine. Um Kraft zu tanken hilft es, Pausen im Arbeitsalltag einzulegen – am besten mit einem Spiel! Denn dabei entwickelt das Gehirn neue kreative Wege, die sowohl im Arbeits- als auch Privatleben hilfreiche Werkzeuge sein können.

Spielen hilft Kindern wichtige Fertigkeiten zu entwickeln

Lernen hat mir früher als Kind total Spaß gemacht. Damals dachte ich noch, dass man mit dem „Lernen“ irgendwann mal fertig ist. Umso schöner finde ich es heutzutage als Erwachsene immer noch Dinge dazuzulernen. Und was könnte schöner sein als spielend zu lernen? Mit anderen Menschen zu spielen trainiert nämlich die sozialen und emotionalen Fertigkeiten – ob jung oder alt. Man lernt verlieren, gewinnen, lernt die daraus entstehenden Gefühle kennen und evtl. auch zu kontrollieren. Aber auch auf kognitiver Ebene lernen wir beim Spielen wie man z.B. Strategien entwickelt und plant. Im Team oder alleine. Und für die ganz Kleinen ist Spielen eine tolle Möglichkeit die Fein- und Grobmotorik zu trainieren. 

Spielen hält unser Gehirn jung

Um körperlich fit zu bleiben geht man z.B. laufen. Und um im steigenden Alter die geistige Fitness aufrecht zu erhalten, bietet sich Gehirn-Jogging an. Das klingt erstmal anstrengender, als es ist 😉 Denn auch das kann mit Spielen ausgeglichen werden und einfach Spaß machen! Gerade bei Spielen wie Schach, Poker oder auch Kreuzworträtseln wird die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns trainiert. Die Wissenschaft zeigt uns mal wieder, dass Training nicht immer mit Anspannung zu tun hat, sondern mit Spaß. Auch Studien zeigen, dass Spielen den Rückgang der kognitiven Fähigkeiten erheblich verringert. Am besten funktioniert das, wenn man mal vom Stamm-Spiel weggeht und neues ausprobiert. Denn, genauso wie wir uns langweilen, wenn wir immer dasselbe tun, gewöhnt sich das Gehirn an die ständige Wiederholung und wird nicht mehr so stark stimuliert. 

Hier findet ihr ganz viele tolle Spiele, die sich lohnen neu von euch entdeckt zu werden.

Ein kleiner Reminder für die, die das Kind in sich öfter mal rauslassen sollten – Spielen hält jung!

Spielen ist ein sinnvoller Zeitvertreib

Und der letzte Tipp ist für alle, die der Meinung sind, dass Spielen etwas Unproduktives oder Zeitverschwendung sei. Zum Glück liegt ihr da falsch. Denn Spielen ist weder „Kinderkram“, noch hat es etwas mit Faulheit zu tun. Es gehört zu einem erfüllten Leben dazu. Und mit „Spielen“ meinen wir auch nicht unbedingt Kartenspiele. Auch Kunst, Filme & Bücher lassen unsere Kreativität aufflammen. Beim Spielen haben wir einfach eine gute Zeit, tolle Gespräche, neue Entdeckungen und Verbindungen mit anderen Menschen. Und dabei gewinnen wir mehr als wir glauben: fröhliche Momente, persönliche und soziale Weiterentwicklung, neue Freunde und einfach eine gute Zeit. Wann wart ihr das letzte Mal so produktiv und hattet gleichzeitig Spaß ohne Ende? 😉

Und jetzt macht mal eine Pause, schnappt euch ein Buch, Spiel oder flüchtet kurz in einen Tagtraum eurer Wahl. Dann klappt das Arbeiten auch besser 😉 
Hoffentlich waren hier ein paar überzeugende Gründe fürs Spielen für euch dabei. Welcher hat euch am meisten überzeugt?

Ich wünsch euch eine tolle Spielzeit,

Eure FelicitASS

1 https://www.ted.com/talks/stuart_brown_play_is_more_than_just_fun/transcript

Alle Blogs