Kinderleicht Blog

Visit www.spielkarten.com Logo

Details

Ist Euch schon einmal aufgefallen, dass Spiele nicht nur Spaß machen, sondern sogar Generationen miteinander verknüpfen können?

Klingt spannend, findet Ihr nicht auch? 🙂

Bereits vor einiger Zeit bin ich auf ein tolles Projekt gestoßen, das sich genau dieses interessante, gesellschaftlich wertvolle Phänomen auf seine Fahnenstange geschrieben hat, um Menschen jeden Alters einen gemeinsamen Mittelpunkt zu bieten. Mit dem Ziel, weder das Alter, die soziale Schicht, noch das Geschlecht über die Zugehörigkeit zu einer Interessengruppe entscheiden zu lassen, konzentriert sich der Verein Spielecafé der Generationen – Jung und Alt spielt e. V. darauf, Menschen durch das gemeinsame Spielen einen gemeinsamen Mittelpunkt zu schaffen.

Mit der Kraft der Kommunikation, gegenseitigem Respekt und menschlicher Wertschätzung wird das Thema Spielen aktiv dazu genutzt, den Austausch zwischen Jung und Alt zu fördern – ganz gleich, ob man sich bereits kennt oder bisher fremd ist. Was zählt, ist das gemeinsame Interesse an Spielen und das Teilen von Gemeinsamkeiten, das ganz nebenbei dazu beiträgt, Lebensfreude zu genießen bzw. wiederzugewinnen.

Denn, neben seiner Arbeit als gemeinnütziger Verein, der Begegnungsstätten für alle Generationen schafft, agiert das Projekt Spielecafé der Generationen speziell im Bereich der sozialen Arbeit mit speziellen Einrichtungen. Dabei ist es dem Verein eine Herzensangelegenheit, auch körperlich und/oder gesellschaftlich benachteiligte Menschen zu unterstützen und zu integrieren – sowohl in Kindergärten, Schulen, Freizeit- oder Pflegeeinrichtungen usw.

Stets mit der Botschaft: Das Spielen hilft, Verständnis für die Menschen zu entwickeln, die nicht zur eigenen Altersgruppe gehören, und Gemeinsamkeiten zu erkennen.

 

Die Idee zum Projekt entstand im Juli 2017. Seit September letzten Jahres lädt der Verein aus dem niederbayrischen Pfarrkirchen, der schließlich im November 2017 gegründet wurde, regelmäßig zu Spieleabenden ein und konnte sein Angebot seit Januar 2018 mit Hilfe der so wichtigen Unterstützung von Sponsoren sogar auf 3-4 monatliche Termine ausbauen.

Dabei lassen sich die Verantwortlichen mit viel Engagement immer wieder Neues einfallen, stellen die Spieleabende unter wechselnde Mottos und veranstalten Events und Turniere – tun alles, um den Teilnehmern vor allem eines zu bieten: Freude am Spielen und die Förderung der Kommunikation mit ganz unterschiedlichen Menschen, ganz unabhängig von ihrer Generation oder ihrer Herkunft. So entstehen inzwischen sogar Turniere für DOMINION® aus dem Hause ASS Altenburger. Toll, oder? 🙂

      

Das Spielecafé der Generationen verdeutlicht einmal mehr, dass nichts wichtiger ist, als eine Welt, in der jeder Mensch auf ganz einfache Weise soziale Verantwortung und Selbstständigkeit ins Leben integrieren kann, um somit eine positive Wirkung im Leben Anderer zu erreichen.

Soviel zur Theorie und weiter zur Praxis.

Meine Familie und ich sind so begeistert, dass wir das Spielecafé der Generationen bald mal gemeinsam besuchen und die besondere Arbeitsweise des Projekts erleben möchten.

Bereits jetzt ist meine Vorfreude riesengroß und ich kann es kaum erwarten, selbst teilzunehmen. Ich als totale Spiele-Mutti und Ehefrau bin natürlich total gespannt darauf, auch in den Dialog mit der Initiatorin Petra Fuchs zu treten und Details über die Beweggründe für Ihr Engagement zu erfahren. Sicher kann sie von vielen tollen Erfahrungen und außergewöhnlichen Momenten erzählen.

Eines ist mir jedoch schon jetzt klar: Spielen verbindet! 😉

Fortsetzung folgt! Eure FelicitASS

 

P. S. Demnächst wird Euch die Initiatorin Frau Fuchs in einem Gastbeitrag aus eigener Erfahrung berichten, was sie zur Idee für das Spielecafé der Generationen bewegt hat, welche besonderen Erlebnisse die Arbeit prägen und welche Pläne sie zukünftig mit ihrem Projekt umsetzen möchte. Dieser Beitrag sowie viele weitere tolle Themen erscheinen natürlich auf unserem Blog sowie auf unserer Facebook-Seite. Einfach hier klicken und dem